Kochen mit Champagner – Nur was für Reiche?

feinkost24-champangnerUm den Champagner, das Edelgetränk aus Frankreich, ranken sich eine Anzahl an Mythen, Legenden und Geschichten. Das kleine Extra an Luxus, die Spur von Dekadenz und ein kleines bisschen Verruchtheit schwingen in diesem Kontext mit. Für Dichter und Philosophen wie Goethe und Volaire war er ein Mittel der Anregung, für den Gourmet von heute ist er neben dem puren Genuss auch ein beliebter Bestandteil der verschiedenartigsten Rezepte.

Durch den hohen Preis war das Getränk früher oft nur den Begüterten vorbehalten. Nun ist es allerdings nicht mehr so, dass man für eine Flasche des Edelgetränks 35 Euro und mehr ausgeben muss. In vielen Supermärkten und Discountern finden sich Champagnerangebote der konzerneigenen Handelsmarken für einen deutlich niedrigeren Preis. Oft werden diese sogar von renommierten Champagnerhäusern hergestellt und in Blindverkostungen haben die Tester schon einzelne Proben der Handelsmarkenchampagner der teureren Konkurrenz vorgezogen.

Über die Verwendung in Feinkost

Schaumweine veredeln alle Arten von Süßspeisen und Desserts. Sie geben ihnen eine angenehme und feinherbe Note. Champagner ist ein nicht wegzudenkender Bestandteil vieler Cocktails und Mischgetränke. Gelees haben ein besonders edles Aussehen und als ein Bestandteil in Backrezepten sorgt er für Lockerheit und einen speziellen Geschmack. Auch in Kombination mit allen Arten von Früchten ist die Verwendung des Schaumweins sehr beliebt. In Marmeladen und Konfitüren gibt er einen Extrakick zum Fruchtgeschmack. Gefroren in Form von Sorbets finden sich ebenfalls viele Verwendungsmöglichkeiten.

Aber die Verwendung des französischen Schaumweins ist nicht nur auf Süßspeisen beschränkt. Auch in herzhaften Gerichten ist er eine veredelnde Zutat, die aus einem an sich einfachen Gericht ein kulinarisches Meisterstück macht. Fisch und Meeresfrüchte sind zum Beispiel natürliche Komplentärprodukte. In den hellen und leichten Saucen wird gerne auf den kohlesäurehaltigen Wein als Geschmacksträger zurückgegriffen.

Weiterlesen Kochen mit Champagner – Nur was für Reiche?

Was ist eigentlich eine Delikatesse?

delikatessen-feinkost-gourmetObwohl zahlreiche Nahrungsmittel im Supermarkt den Namenszusatz „Delikatess-“ haben, ist vielen Menschen nicht bewusst, was genau zu den Delikatessen gezählt werden kann und was nicht. Problematisch dabei:

Es gibt im deutschsprachigen Raum nahezu keine Gesetze, die diese Bezeichnung genau eingrenzen, wodurch Hersteller nach Belieben ihre Produkte als „Delikatesshering“ oder „Delikatessoliven“ bezeichnen dürfen.

Was gehört zu den Delikatessen?

Das Wort „Delikatesse“ hat, wie viele Ausdrücke in der deutschen Sprache, einen französischen Ursprung. Es leitet sich vom französischen Wort „délicieux“ (vgl.: „delikat“) ab, das feine, erlesene Dinge beschreibt.

Allgemein können nahezu alle Gourmetspeisen als Deliktassen bezeichnet werden. Früher bezeichnete der Ausdruck in der Regel feine Nahrungsmittel, deren Zubereitung eine ausgezeichnete Kochfertigkeit voraussetzte, während heute insbesondere seltene und damit teure Lebensmittel zu den Delikatessen gezählt werden.

Beispiele für Delikatessen sind „Gaumenschmeichler“ wie Kaviar, Hummer und Trüffel, aber auch ausgewählte Genussmittel wie luxuriöse Spirituosen und feine Schokolade.

Die Bedeutung von Feinkostläden

In der Vergangenheit konnten in nahezu jeder Großstadt spezielle Gourmetläden gefunden werden, die sich aufFeinkost spezialisierten.

Ihr Angebot umfasste neben „klassischen“ Delikatessen wie Kaviar und Austern auch Käse-, Fleisch- und Wurstwaren, Wein und Liköre sowie Gebäck.

Dank des Internets kann der bekennende Gourmet heute seine Einkäufe schneller und meist sogar günstiger erledigen als früher. Weiterlesen Was ist eigentlich eine Delikatesse?

Wodka? Feinkost und zum Kochen geeignet?

feinkost-gourmet-wodkaEin interessantes Projekt einer Wodka-Verkostung finden Verbraucher immer wieder inspirierend. Man listet in solchen Geschmackstests Wodka-Sorten auf, die von günstigen bis hin zu preisintensiven Destillationen reichen.

Vom Feinschmecker, der den Wodka als Kenner pur mag, bis hin zum Fan feiner Küche oder bis zum Cocktailliebhaber begeistern sich Verbraucher für die sinnvollen Tipps und Einkaufsratgeber.

Cocktails für Genießer

Cocktailrezepte mit Wodka verführen zum Selbermixen und Ausprobieren, der Cocktail Wodka Gimlets oder der Cocktail Moscow Mule werden exakt beschrieben für eine erfolgreiche Verkostung zuhause. Es gibt allerdings auch noch viele andere exotische Rezepte mit Wodka. Wer sich mit Rezepten aus der guten alten Hausmannsküche von Oma oder Uroma befasst hat, findet dort ausgefallene Ideen zum Haltbarmachen exotischer Früchte. Als das Einfrieren noch nicht so gebräuchlich war, legten die Hausfrauen Früchte in Alkohol ein.

Weiterlesen Wodka? Feinkost und zum Kochen geeignet?