Die 3 gesündesten Öle für Feinschmecker der Welt

feinkost24-oele„Je weniger Fett, desto gesünder“ – eine Weisheit für die Ernährung, die man immer zu hören bekommt. Dabei entspricht diese überhaupt nicht der Wahrheit.

Es gibt zahlreiche Öle, die zum Kochen, Braten und für Salate verwendet werden können, ohne dass man bei deren Genuss ein schlechtes Gewissen haben muss. Diese Öle sind reich an Vitaminen, Mineralstoffen und natürlich ungesättigten Fettsäuren. Wir stellen Ihnen die drei gesündesten Öle für Feinschmecker vor.

Gesunde Öle für Feinschmecker

An erster Stelle steht natürlich kaltgepresstes Olivenöl. Das Öl eignet sich perfekt zum Kochen und Braten, kann aber auch hervorragend für Salate verwendet werden. Olivenöl ist reich ungesättigten Fettsäuren, was einen niedrigen Cholesterinspiegel unterstützt und das Herz schützt. Wer Olivenöl zum Kochen und Braten verwendet, sollte aufpassen es nicht auf über 180 Grad zu erhitzen, da sonst wertvolle Inhaltsstoffe verloren gehen. Außerdem gilt: Je niedriger der Säuregrad, desto hochwertiger ist das Öl.

Für alle, die gerne mit Öl kochen, das einen Eigengeschmack besitzt, ist Leinöl sicherlich eine perfekte Zutat in ihrer Küche. Der Geschmack von Leinöl ist nussig und kann manchmal ein wenig an Heu erinnern. Wer den Geschmack etwas abschwächen möchte, kann Leinöl mit neutral schmeckenden Ölen mischen. Kaltgepresstes Leinöl besticht in erster Linie durch seinen hohen Gehalt an Omega-3-Fettsäuren, die den menschlichen Körper in vielerlei Hinsicht unterstützen. Herz, Gefäße, Blutzucker und Cholesterinspiegel sind nur einige Bereiche, auf die Leinöl sich positiv auswirkt. Leinöl schmeckt sehr lecker zu Kartoffelgerichten, kann aber auch für außergewöhnliche Salate verwendet werden. Weil Leinöl schnell oxidiert, sollte es nicht zu lange gelagert werden und möglichst schnell aufgebraucht werden.Eine Delikatesse unter Ölen ist Walnussöl, das hervorragend für Salatgerichte eingesetzt werden kann.

Außerdem passt es sehr gut zu Fisch, Spargel und Suppen. Auch in Süßspeisen wie Eis oder Gebäck findet Walnussöl Anwendung. Neben seinem Ruf als köstliches Öl, gilt Walnussöl zudem als sehr gesund. Wie Olivenöl besitzt es jede Menge essentielle Fettsäuren, die sich positiv auf das Herz-Kreislauf-System auswirken. Da Walnussöl – genauso wie Leinöl – schnell ranzig wird, sollte man es nur in kleinen Mengen einkaufen und schnell aufbrauchen.

Bild Copyright: Image by StockUnlimited

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.